Berufsbild - Bildungs- und BerufsberaterInnen:

Berufsbild:

Es ist für die weiteren Ausführungen wichtig zu unterscheiden, ob die Bildungs- Berufs- und Laufbahnberatung im Kontext einer Anstellung oder einer selbständigen Tätigkeit ausgeübt wird. Die Selbständigkeit als Bildungs- Berufs- und LaufbahnberaterIn wird in der Gewerbeordnung regelmentiert.

 

Um ein Gewerbe (selbständige Tätigkeit) handelt es sich, wenn Sie eine Tätigkeit

  • selbstständig,
  • regelmäßig und
  • in Ertragsabsicht

durchführen.

 

Mehr  entnehmen Sie bitte unten im Kapitel Selbständigkeit.

Bildungs- und BerufsberaterIn

Bildungs- und BerufsberaterInnen informieren Jugendliche und Erwachsene über berufliche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

 

Berufsbeschreibung - Anforderungen - Arbeits- und Tätigkeitsbereiche - Arbeitsmittel - Arbeitsumfeld/Arbeitsorte - Die wichtigsten Tätigkeiten und Aufgabenbereiche auf einen Blick - Unternehmen und Institutionen - Alternativen / Spezialisierungen - Selbständigkeit

 

mehr ...

 

entnommen aus dem Berufsinformationscomputer - bic

BildungsberaterIn

Bildungsberatung ist als eigenständiger Beruf relativ jung.  Außerdem wird Bildungsberatung in der Regel auch im Rahmen anderer Berufe (Lebensberatung, Pädagogik, Psychologie u.a.) ausgeübt.
Bildungsberatung kann sich daher auf Schulberatung ebenso beziehen wie auf berufliche Weiterbildung.

 

Berufscharakteristik - Beschäftigungsmöglichkeiten

 

mehr...

 

entnommen aus - your choice - Bildung-Beruf-online - Arbeitsmarktservice Österreich (AMS)

Selbständigkeit:

Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung

 

Die Möglichkeit einer selbstständigen Berufsausübung ist gegeben durch:

 

Reglementierte Gewerbe/Handwerke:
- Gewerbe der Arbeitsvermittlung
- Gewerbe der Überlassung von Arbeitskräften

Information zu REGLEMENTIERTEN HANDWERKEN UND GEWERBEN: Die Zulassungsbedingungen für reglementierte Handwerke und Gewerbe sind bundesgesetzlich geregelt, siehe hierzu die jeweils angegebenen Bundesgesetzblätter, einsehbar unter: Rechtsinformationssystem Österreich

BGBl. Nr. II 26/2003. Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Arbeitsvermittlung (Arbeitsvermittlungs-Verordnung)

BGBl. Nr. II 92/2003. Verordnung des Bundesministers für Wirtschaft und Arbeit über die Zugangsvoraussetzungen für das reglementierte Gewerbe der Überlassung von Arbeitskräften (Arbeitskräfteüberlassungs-Verordnung)

Information/Kontakt: Mit der GewONov 2002 wurde die Gestaltung der Prüfungsordnung für Handwerke und reglementierte Gewerbe in den Aufgabenbereich der Fachorganisationen der WKÖ übertragen, Kontakt siehe unter Wirtschaftskammer Österreich. ---> Unternehmensgründung

Gewerbeordnung, Befähigungsnachweis und Gewerbeberechtigung

Für jede gewerbliche Tätigkeit benötigen Sie eine Gewerbe-Berechtigung, die von der Gewerbe-Behörde ausgestellt wird.
Um ein Gewerbe handelt es sich, wenn Sie eine Tätigkeit

  • selbstständig,
  • regelmäßig und
  • in Ertragsabsicht

durchführen.

Vom Anwendungsgebiet der Gewerbeordnung ausgenommen sind u.a.

  • selbstständige Berufe, die durch andere Gesetze geregelt sind, z.B.
    • Ärzte
    • Apotheker
    • Notare
  • die „Neuen Selbstständigen", z. B.
    • Psychotherapeuten
    • Physiotherapeuten
    • Vortragende

 

>>> mehr ...